Beispielgutachten Vorstandsvorsitzender

Vorstandsvorsitzender eines deutschen Weltkonzerns
mit 60.000 Mitarbeitern (59 Jahre)

Beispielgutachten

Der Schreiber pr√§sentiert sich als sehr sachliche und zugleich ausgewogene Pers√∂nlichkeit mit hohem Leistungs- und Durchhalteverm√∂gen. Er fa√üt rasch auf, reduziert die Sachverhalte auf den wesentlichen Kern, verf√ľgt √ľber Denksch√§rfe, gro√üe Klarheit und Exaktheit im Denken.

Im Urteil unverstiegen, selbst√§ndig, kritisch und objektiv. Er stellt immer die Sache in den Vordergrund und nicht seine Person. Da er im Auftreten nicht viel Aufhebens von sich macht, braucht es Zeit, bis seine Qualifikation voll zum Tragen kommt, da er durch Leistung √ľberzeugen will und nicht durch √ľbertriebene Selbstdarstellung.
Bei ausgeglichenem und zugleich aktivem Temperament verf√ľgt er √ľber eine ungest√∂rte Selbstgef√ľhlslage und er hat Vertrauen zum Leben und zu sich selbst. Die an den Tag gelegte Dynamik ist angemessen, d.h. er ist ein „homo oeconomicus“ im Einsatz seiner Kr√§fte. Er hat viel Auftrieb und ist doch √§u√üerst kontrolliert und konzentriert in der zielsicheren Ausrichtung und B√ľndelung seiner Energie.
Er besticht ferner durch seine pers√∂nliche Kontinuit√§t, durch klare Prinzipien, durch sein verl√§√üliches und berechenbares Verhalten. Jegliches Lavieren ist ihm fremd: er ist √§u√üerst gradlinig und eindeutig, tatkr√§ftig und widerstandsf√§hig ohne Dominanz-streben. So gewinnt der Eindruck ethischen Verhaltens zunehmend an Gewicht, womit ihm durchaus eine Vorbildfunktion gelingt. Insgesamt sehr bewu√üt, aktiv entscheidungsf√§hig und tatkr√§ftig im Umsetzen von Vorhaben. Improvisationen, Spekulationen oder un√ľbersichtliche Verh√§ltnisse entsprechen nicht seinem hohen Verantwortungsbewu√ütsein, ebenso wie eine √úbereinstimmung von Wort und Tat f√ľr ihn selbstverst√§ndlich ist.

Beispielgutachten kaufm√§nnischer Gesch√§ftsf√ľhrer

Kaufm√§nnischer Gesch√§ftsf√ľhrer Schwerpunkt Vertrieb, 42 Jahre

Beispielgutachten

Der Schreiber ist ein einsatzfreudiger Praktiker, der seine beruflichen Ziele konsequent und ausdauernd verfolgt. Er denkt sehr anschaulich, fa√üt gut auf und assoziiert im √ľblichen Rahmen. Er ist ein solider Arbeiter, dem allerdings souver√§ne kreative Vorstellungen weniger liegen.

Er orientiert sich an einmal gemachten Erfahrungen und bew√§hrten Vorgehensweisen, hat seine Prinzipien und festen Grunds√§tze. Bei eher konservativer Ausrichtung im Denken und Urteilen pr√§zise, objektiv und verantwortungsbewu√üt, wobei er stets die Sache und nicht seine Person in den Vordergrund stellt. In der Verhandlungsf√ľhrung gleichfalls sehr sachlich und stets mit dem zu erreichenden Ziel vor Auge.

Persönlichkeit
Bei guter Vitalit√§t und elastischer Spannkraft ist der Bewerber ein charakterlich stabiler und sehr belastbarer Mensch. Er ist √ľberdurchschnittlich aktiv, stark motiviert und kraftvoll zielstrebig. Trotz aller Dynamik hat er Sinn f√ľr Ma√ü und Vernunft und l√§√üt stets auch die n√∂tige Vorsicht walten. Er exponiert sich nicht, ist aber f√ľr sein Selbstwertgef√ľhl doch auf steten Selbstbeweis angewiesen.

Arbeitsqualität
Er arbeitet sehr intensiv und detailgenau, vermag auch umsichtig zu planen, zu organisieren und zu kontrollieren. Seine innere Anspannung wird √ľber anstrengungsbereiten Einsatz in konstante Leistung umgesetzt, d.h. innere Ausgeglichenheit und emotionale Kontrolle wirken sich positiv auf seine Arbeitsleistung aus. Im Umgang mit Mitarbeitern besticht er durch seine sachlich konsequente und sichere Art, wobei er zu seinem Wort steht und sehr berechenbar ist.

Soziale Kompetenz
Der Schreiber ist gut integriert und positiv umweltbezogen. Er geht freundlich auf andere zu und ist auch zu wärmerer Anteilnahme in der Lage. Seine verläßliche Art wirkt sich auch positiv auf den Kontakt zu Vorgesetzten und Mitarbeitern aus.

Zusammenfassendes Ergebnis
Der Bewerber ist kein Überflieger, sondern ein solider und harter Arbeiter, der seine Aufgaben äußerst zweckmäßig und mit großer Dynamik verfolgt. Menschlich integer, neigt er etwas zur Überschätzung des Willensmäßigen. Trifft er auf Personen von stärkerer Eigenart, wirkt er unter Umständen befangen und etwas gehemmt. Insgesamt geeignet.

Beispielgutachten Fernsehredakteurin

Porträt einer Fernsehredakteurin, 56 Jahre

Beispielgutachten

Bei der Schreiberin handelt es sich um eine Persönlichkeit von Format, deren forsche Dynamik von einer starken vitalen Spannkraft getragen wird.

Die gute Vitalit√§t gibt ihrer ganzen Person das Gepr√§ge, d.h. der Frische der Spannkraft, der Arbeitsfreude und Leistungsbereitschaft. Gleiches gilt f√ľr ihr Selbstgef√ľhl, das sich in starkem Selbstvertrauen und selbst√§ndigem Handeln √§u√üert.

Dabei handelt sie mit Schwung, Tatkraft und gro√üer Belastbarkeit. Ihre Geisteshaltung wird durch einen gesunden Menschenverstand bestimmt, wobei sie sehr vielseitig ansprechbar ist, stets f√ľr Neues zug√§nglich und eine optimistische Lebensgrundstimmung an den Tag legt. Die Vitalit√§t wird erg√§nzt durch eine gute Erfahrungsverwertung, die sich in angemessener Pers√∂nlichkeitsreife niederschl√§gt, insgesamt evtl. auch durch ein starkes Vaterleitbild beeinflu√üt.

Denken: Rasche Auffassung, wache Aufmerksamkeit, Denkweite, geistige Beweglichkeit und Ausdrucksgewandtheit, sowohl anschauliches als auch abstraktes Denken, Kombinationsgabe, Kritikfähigkeit, selbständiges Urteil und guter Realitätsbezug.

Antrieb: Starker Antrieb, mittel gesteuert, teils zu spontan, starker Durchsetzungswille, teils zu scharf in der Reaktion, Hindernisse schrecken nicht ab.

Umgangsverhalten: Stark extravertiert, sehr gro√üe Verhaltensbreite, in der Regel sehr offen, leicht ansprechbar, gro√üz√ľgig und tolerant, gelegentlich auch vorsichtig und abgedeckt; rasche Anpassung an ver√§nderte Verh√§ltnisse, Verhandlungsgeschick, sichere Selbstdarstellung.

Schwächen: Monotonie wird nicht gut ertragen. Gefahr der Überforderung durch zu expansiven Einsatz, dadurch evtl. fahrig und nachlässig im Detail.
Zu harte und k√§mpferische Reaktion in der Verteidigung, evtl. √ľberkritisch bzw. zu negativ in der Kritik.

Fazit: Souveräne und echte Persönlichkeit von ausgeprägter Individualität und gelungener Selbstverwirklichung.

(Das Gutachten, als Selbstversuch gedacht, wurde in der Sendung zu 80 ‚Äď 90 % als zutreffend best√§tigt.)

Beispielgutachten Mitarbeiterin im Verkauf

Mitarbeiterin im Verkauf, 20 Jahre

Beispielgutachten

Bei der Schreiberin ist die Reifung der Persönlichkeit sehr unterschiedlich ausgeprägt. Neben kindlichen Anteilen samt stark schwankender Selbstsicherheit zeigen sich Reaktionen scharfer Verteidigung und oppositionelle Haltungen, so daß auf eine nicht ganz einfache Vergangenheit geschlossen werden kann.

Fazit: Sie ist kein einfacher Mensch, weil sie es mit sich selbst und ihren widerstreitenden Impulsen nicht leicht hat.

Einerseits erschweren ihre Konfliktanlagen einen beruflichen Einsatz, andererseits strengt sie sich sehr an , es allen recht zu machen, ist also sehr bem√ľht. Sie denkt anschaulich und hat einen guten Realit√§tsbezug. Bei sich wiederholenden Arbeitsvorg√§ngen gewinnt sie an √úbung und Selbstsicherheit. Dabei arbeitet sie durchschnittlich rasch und mittel effizient. Sie exponiert sich nicht, ist im Grunde etwas schwerbeweglich und kein Riese an Flexibilit√§t. Aber sie kann sich behaupten, kann k√§mpfen und sich durchsetzen. In der Zielverfolgung nicht immer konsequent und aufgrund ihrer inneren Unruhe und Ambivalenz ablenkbar. Sie ist auf der Suche, gut motiviert, doch aufgrund ihres Erfahrungshintergrundes oft zwischen verschiedenen Alternativen hin- und hergerissen. Ein gr√∂√üeres Verhandlungsgeschick liegt ihr derzeit noch wenige, dazu ist sie zu direkt. Sie ist also emotional mittel stabil, im wesentlichen sehr anpassungswillig, aber nicht immer anpassungsf√§hig. Insgesamt ein gutwilliger und warm empfindender Mensch, der in seiner Jugendlichkeit viel Verst√§ndnis verlangt. Wohl nur einer l√§ngeren Einarbeitungszeit geeignet.

Beispielgutachten Mitarbeiter f√ľr eine leitende Stellung

Mitarbeiter f√ľr eine leitende Stellung im Au√üendienst mit einer Personalverantwortung f√ľr 60 Mitarbeiter, 30 Jahre

Beispielgutachten

Der Schreiber macht f√ľr sein Alter einen au√üergew√∂hnlich souver√§nen und erfahrenen Eindruck. Bei gro√üer Denkweite fa√üt er rasch auf und kombiniert gewandt und zweckm√§√üig in bezug auf die jeweiligen Ziele.

Er wird stark von seinem rationalen Verstand bestimmt und ist bereits sehr selbständig im Denken und Urteilen.

Phantasievolle Spekulationen sind nicht seine Sache. Er vereinfacht stark und reduziert die Sachverhalte auf den wesentlichen Kern. Damit ist die Voraussetzung f√ľr ein gro√ües Pensum gegeben. Er ist zudem sehr beweglich und geistesgegenw√§rtig im Denken und Handeln, kurz ein Pragmatiker und Utilitarist. Auch in den Zielsetzungen sehr variabel und sofort den jeweiligen Umst√§nden angepa√üt. Der Schreiber vermag sich einfach und klar auszudr√ľcken, ohne sich in allen F√§llen sofort festzulegen.

Seine Pers√∂nlichkeit ist locker strukturiert, d.h. ein tolerantes und liberales Agieren liegt ihm mehr als ein zwanghaftes und akribisches Vorgehen. Bei guter Vitalit√§t wirkt er derzeit oft an der Grenze seiner Belastbarkeit angekommen, worunter dann die Exaktheit in der Arbeitsweise leidet. Hinzu kommt eine leichte innere Ambivalenz, d.h. er sieht viele M√∂glichkeiten und ist evtl. oft nicht stringent genug, eine Linie mit letzter Konsequenz durchzuziehen. Zeitnot und quantitative √úberlastung k√∂nnen daf√ľr mit die Ursache sein.

Seine Arbeitsqualit√§t wird gekennzeichnet durch Umsicht, Organisationsgabe und F√ľhrungsf√§higkeit, auch in bezug auf die vorgesehene erweiterte Kontrollspanne. Er ist mit wacher Aufmerksamkeit bei der Sache und f√ľr vieles offen, wobei im Extrem die Gefahr der Ablenkung besteht. Er sollte sich nicht in jedem Fall auf seine berufliche Routine verlassen, sondern im Einzelfall auch einmal tiefer nachhaken. So braucht er auch selbst eine gewisse Steuerung und Kontrolle von au√üen.

F√ľr seine Mitarbeiter besteht das Problem, da√ü sie mit seiner enormen Verhaltensbreite, seiner manchmal zu versierten Art zurecht kommen m√ľssen und er gelegentlich sein abwechslungsbed√ľrftiges Temperament zu etwas mehr konzentrierter Kraft b√ľndeln m√ľ√üte. Er vermag sich sachlich darzustellen, ist offen und in keiner Weise aggressiv.

In bezug auf die Eignung f√ľr eine Position mit gr√∂√üerer Verantwortung ist zu sagen, da√ü er fachlich aufgrund seines ausgepr√§gten Intellekts dazu sicher in der Lage w√§re. Menschlich neigt er bereits derzeit dazu, sich zu √ľberfordern, was auch Nachl√§ssigkeiten zur Folge haben kann. Seiner Belastbarkeit sind somit Grenzen gesetzt, die jetzt bereits deutlich werden. Die St√§rken liegen in seiner hohen Intelligenz, die Schw√§chen in einem etwas unruhigen Temperament, das ihn auch einmal widerspr√ľchlich bzw. lavierend wirken l√§√üt.